1. Wichlen: Rekrut wegen unbemerkter Granate schwer verletzt  BLICK.CH
  2. Minenwerfer-Unfall in Glarus – Rekrut auf Waffenplatz wohl wegen Unachtsamkeit verletzt  Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
  3. Fehlmanipulation im Fokus zu Armee-Unfall  BLICK.CH
  4. Mehr zum Thema in Google News
Ein Rekrut wurde bei einem Minenwerfer-Unfall in Wichlen GL Ende März 2018 schwer im Gesicht verletzt. Nun ist klar: Das Rohr explodierte wegen eines Manipulationsfehlers der Geschützmannschaft. Gegen drei Armeeangehörige wurde eine Voruntersuchung beantragt.Ein Rekrut wurde bei einem Minenwerfer-Unfall in Wichlen GL Ende März 2018 schwer im Gesicht verletzt. Nun ist klar: Das Rohr explodierte wegen eines Manipulationsfehlers der Geschützmannschaft. Gegen drei Armeeangehörige wurde eine Voruntersuchung beantragt.

Gegen drei Rekruten wird eine Voruntersuchung eingeleitet. Sie sollen einen Unfall in Elm im März 2018 verursacht haben.Gegen drei Rekruten wird eine Voruntersuchung eingeleitet. Sie sollen einen Unfall in Elm im März 2018 verursacht haben.

Minenwerfer-Unfall in Glarus - Rekrut auf Waffenplatz wohl wegen Unachtsamkeit verletzt - News - SRF

Die Militärjustiz hat eine Voruntersuchung gegen drei Armeeangehörige zum Minenwerfer-Unfall von Ende März 2018 auf dem Schiessplatz Wichlen GL bea...Die Militärjustiz hat eine Voruntersuchung gegen drei Armeeangehörige zum Minenwerfer-Unfall von Ende März 2018 auf dem Schiessplatz Wichlen GL bea...

Explodiertes Minenwerfer-Rohr: Armee sieht Fehler bei Mannschaft