1. Rekordmeister Davos fehlte ein Tor zum Rekord  suedostschweiz.ch
  2. Lausanne und Ambri zittern – Genf, Davos & Langenthal zweistellig  bluewin.ch
  3. Hockey Cup: Lugano besiegt Arosa mit 7:0  watson
  4. Rekordmeister Davos fehlte ein Tor zum Rekord - Arosa verliert deutlich  suedostschweiz.ch
  5. Eishockey Schweizer Cup als Ouvertüre  suedostschweiz.ch
  6. Mehr zum Thema in Google News
Fabio Hofer erlöste Ambri mit seinem Tor in der 64. Minute. Zuvor hatten die Leventiner, die in dieser Saison gleich auf vier Hochzeiten tanzen (Meisterschaft, Cup, Champions Hockey League und Spengler Cup), einen 2:0-Vorsprung aus dem Startdrittel verspielt. Dübendorf verpasste es zum zweiten Mal nach 2015 einen Vertreter aus der National League auszuschalten. Damals eliminierten die Zürcher den HC Davos.Fabio Hofer erlöste Ambri mit seinem Tor in der 64. Minute. Zuvor hatten die Leventiner, die in dieser Saison gleich auf vier Hochzeiten tanzen (Meisterschaft, Cup, Champions Hockey League und Spengler Cup), einen 2:0-Vorsprung aus dem Startdrittel verspielt. Dübendorf verpasste es zum zweiten Mal nach 2015 einen Vertreter aus der National League auszuschalten. Damals eliminierten die Zürcher den HC Davos.

Lausanne und Ambri zittern – Genf, Davos & Langenthal zweistellig

Im Schweizer Cup setzten sich die National-League-Vertreter geschlossen durch. Ambri und Lausanne taten sich schwer.Im Schweizer Cup setzten sich die National-League-Vertreter geschlossen durch. Ambri und Lausanne taten sich schwer.

1. Runde im Schweizer Cup - Lugano souverän – Dübendorf beinahe mit der Sensation - Sport - SRF

Auch die zweite Tranche der Sechzehntelfinals im Schweizer Eishockey-Cup brachte keine Überraschungen.Auch die zweite Tranche der Sechzehntelfinals im Schweizer Eishockey-Cup brachte keine Überraschungen.

Hockey Cup: Lugano besiegt Arosa mit 7:0 - watson

Auch die zweite Tranche der Sechzehntelfinals im Schweizer Eishockey-Cup bringt keine Überraschung…Hier gehts zum Artikel.

Rekordmeister Davos fehlte ein Tor zum Rekord - Arosa verliert deutlich | suedostschweiz.ch